Wer wir sind.

Im Fokus von KULTUREXPERTEN steht die Bestbesetzung von Schlüsselpositionen in allen Bereichen von Kunst und Kultur, Kulturtourismus sowie Stadt- und Regionalmarketing, ob im öffentlichen, gemeinnützigen oder kommerziellen Sektor.

Bei Planung, Bau und Betrieb von KULTURIMMOBILIEN unterstützt KULTUREXPERTEN die Führungskräfte, bestmögliche Kompetenz in allen Phasen und Prozessen zu gewinnen, sei es im eigenen Team oder durch die Auswahl exzellenter Beraterinnen und Berater.

Arbeitsweise

KULTUREXPERTEN orientiert sich an vier Feldern für die erfolgreiche Führung von Kulturbetrieben: Trends erkennen, Konzepte erarbeiten, Prozesse steuern und Potentiale mobilisieren.

In langjähriger Praxis erprobte Instrumente und wissenschaftlich reflektierte Methoden zielen auf Exzellenz und sorgen bei unseren Auftraggebern für einen effektiven Mitteleinsatz sowie Zeiteffizienz.

Oliver Scheytt

Prof. Dr. jur. Oliver Scheytt gilt als Vordenker der Kulturpolitik und des Kulturmanagements in Deutschland. Mehr als 25 Jahre wirkte er in Führungspositionen der öffentlichen Verwaltung sowie von Großprojekten der Stadt- und Regionalentwicklung.

Vita

Von 1993 bis 2009 war Oliver Scheytt Kulturdezernent der Stadt Essen sowie viele Jahre auch Beigeordneter für Bildung und Jugend, Grün und Gruga. Als Moderator steuerte er ab 2004 die erfolgreiche Bewerbung „Essen für das Ruhrgebiet. Kulturhauptstadt Europas 2010“ und war von 2006 bis 2012 Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH. Dafür erhielt er u.a. die Auszeichnungen „Deutscher-PR Preis in Gold“ in den Jahren 2005 und 2006 sowie die „Kulturmarke des Jahres 2010″.

Oliver Scheytt verfügt über ein weit gespanntes Expertennetzwerk und über jahrzehntelange Erfahrungen aus der Führung von Kulturbetrieben, Kulturinstitutionen, Stiftungen und Großprojekten, ob im öffentlichen, gemeinnützigen oder kommerziellen Sektor. Seit 2007 ist er Professor für Kulturpolitik und kulturelle Infrastruktur am Institut für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo er ein Qualifizierungsprogramm für Führungspersönlichkeiten von Kultureinrichtungen initiiert hat.

Seinen Sachverstand und sein kulturelles Fachwissen stellt Oliver Scheytt zahlreichen nationalen und internationalen Institutionen und Fachverbänden zur Verfügung. Von 1997 bis 2018 war er Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft. Von 2003 bis 2007 war er Mitglied der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestages und ist seit 2017 Präsidiumsmitglied des Goethe-Instituts.

Als Autor hat er sich in mehr als 150 Publikationen vor allem mit den Themen Kulturpolitik, Kulturmanagement und -recht sowie Personal- und Organisationsentwicklung befasst und ist Mitherausgeber des fortlaufend aktualisierten „Handbuch Kulturmanagement“ (DUZ Verlags- und Medienhaus).

Die Kulturexperten

Leiter KULTUREXPERTEN Österreich

Marc Grandmontagne

leitet die neue Dependance von KULTUREXPERTEN für Österreich in Wien. Er bringt seine umfangreichen Erfahrungen aus mehreren Führungspositionen in Kunst & Kultur, zuletzt als Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, des Arbeitgeberverbandes der deutschen Theater und Orchester, ein.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Ich habe bisher fast mein ganzes Berufsleben im Kulturbereich verbringen dürfen – das war immer mein Wunsch. In den letzten Jahren habe ich in der Position als Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins einen guten Einblick in die Welt der Theater und Orchester bekommen. Nach dem Ende der Verbandstätigkeit hat mich die Beratung gereizt. Und da Oliver Scheytt und ich uns schon sehr lange kennen, sind wir ins Gespräch gekommen…

Was treibt Sie dabei an?
Ich spiele selbst Klavier und Kirchenorgel und habe lange in Ensembles gesungen. Ich habe daher eine große Affinität zur Musik und den Darstellenden Künsten. Theater und Orchester sind dabei Betriebe von und für Menschen, ihre betrieblichen Strukturen sind zurzeit ein stark diskutiertes Thema. Führungsqualitäten und strukturelle Bedingungen sind dabei besonders wichtige Bereiche. Insofern ist die Auswahl entsprechend qualifizierter Kolleginnen und Kollegen von essentieller Bedeutung. Und hier setzen wir mit den KULTUREXPERTEN direkt an.

Die Besten finden heißt also für Sie?
Erstens Klarheit darüber zu bekommen, welche Fähigkeiten an welcher Stelle wirklich gebraucht werden und zweitens die dafür passende Persönlichkeit ausfindig zu machen.

Senior Beraterin

Annika Meyburg

legt ihren Schwerpunkt auf die Personal- und Strategieberatung. Sie ist spezialisiert auf Kunstmuseen und -stiftungen und berät zusätzlich in den Sparten Bildende Kunst und kulturelle Bildung. Sie organisiert das jährlich stattfindende KMM Führungsforum, einen fachlichen Austausch zwischen Führungskräften aus den unterschiedlichen Kunst- und Kultursparten.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Mit einem sehr frühen Telefonat an einem Samstagmorgen im November 2012. Dieses Telefonat führte zu einem ausgesprochen herzlichen Gespräch im gesamten Team und hat letztendlich meine Leidenschaft für und Freude an dem Unternehmen und den Aufgabenfeldern entfacht.

Wie unterstützen Sie Ihre AuftraggeberInnen?
Mit Herz, Verstand, Authentizität und einem offen Ohr für alle Belange und Fragen rund um die Personalbesetzung und Strategieberatung.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?
Meine Begeisterung für die Bildende Kunst haben meine Eltern schon im Kindesalter mit unzähligen Besuchen in Museen geweckt. Diese Leidenschaft begleitet mich seither und hat nach dem Abitur auch zu dem Entschluss geführt, genau in diesem Bereich arbeiten zu wollen. Et voilá…

Melden Sie sich bei mir, …
wenn Sie Fragen zu unseren Personalverfahren haben, bei Ihrer Strategieentwicklung Unterstützung benötigen, sich einen beruflichen Perspektivwechsel (insbesondere im Museumsbereich) vorstellen können oder Fragen zum KMM-Führungsforum haben.

Beraterin

Annelen Muschner

ist zuständig für Stellenbesetzungen im Bereich von Theatern und Verbänden. Zudem unterstützt sie in der Strategieberatung sowie im Bereich Kulturimmobilie, wo sie vor allem für organisatorische Prozesse zuständig ist. Als Literaturwissenschaftlerin sind ihr darüber hinaus auch Bibliotheken und Verlage ein besonderes Anliegen.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?

Nach meinem Abschluss in Komparatistik war ich auf der Suche nach meiner ersten Stelle und bin auf die Stellenanzeige zu einem Volontariat gestoßen. Die Vorstellung, meine Leidenschaft für Kultur mit Personalangelegenheiten zu verbinden, hat mich sofort gereizt. Daher war ich sehr glücklich, als ich nach zwei wunderbaren Vorstellungsgesprächen von OWL nach Essen zu KULTUREXPERTEN aufbrechen konnte.

„Die Besten finden“ bedeutet für mich…

Dabei zu helfen, beide Seiten glücklich zu machen. Denn wenn eine Persönlichkeit mit ihrer Arbeit zufrieden ist, spiegelt sich dies auch in der Arbeit und erzielt umso bessere Ergebnisse für den Arbeitgeber. Wenn es mir also gelingt, die beste Persönlichkeit für eine Stelle zu finden, führt das nicht nur dazu, dass diese Person glücklicher wird, sondern auch, dass sich die Institution weiterentwickeln kann.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?

Als Literaturwissenschaftlerin hat mich das Zusammenspiel von Kultur und Menschen schon immer interessiert. Die Faszination, die von der Kultur ausgeht, und die Bedeutung, die sie für unsere Gesellschaft hat, wird getragen von den Personen, die sich mit ihr beschäftigen. Daher ist es so wichtig, dass in Kulturinstitutionen begeisterte Persönlichkeiten arbeiten, die diese Begeisterung weitergeben. Diese Persönlichkeiten zu finden, ist mir ein Anliegen und eine große Freude.

Die schönste Bestätigung ist für mich…

Ein ehrliches Lächeln. Wenn am Ende eines Auftrags sowohl der Auftraggeber als auch die besetzte Persönlichkeit lächeln und auch aus dem Team diese Zufriedenheit ausgestrahlt wird, weiß ich, dass ich meine Arbeit gut gemacht habe.

Beraterin

Isabella Cseri

ist in der Wiener Dependance für KULTUREXPERTEN Österreich tätig.
Nach zwölf Jahren Erfahrung in verschiedenen Sprechtheatern in der Kommunikation sowie in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung unterstützt sie nun Auftraggeber*innen der KULTUREXPERTEN im Bereich der Darstellenden Künste in Österreich sowie im gesamten deutschsprachigen Raum.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Bereits während meines Studiums der Kunstgeschichte habe ich begonnen, im Bereich der Kunst und Kultur Erfahrungen zu sammeln: Auktionshaus, Verlag, Verbandsarbeit und dann Theater, wo ich schließlich zwölf Jahre tätig war. Die KULTUREXPERTEN setzen mit der Personalberatung an einem entscheidenden Punkt an - da ist die Dependence in Wien für mich als Wienerin ideal!

Was treibt Sie an?
Kunst und Kultur kann alles sein: Unterhaltung, Überraschung, Überforderung, Ausnahmezustand, Freude, Vorbild, Ärgernis... Sie prägt – uns und unsere Gesellschaft. Ein triftiger Grund, mit KULTUREXPERTEN nach kompetenten Persönlichkeiten zu suchen.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?
Kunst und Kultur ist allgegenwärtig: sichtbar und verborgen, leicht konsumbierbar bis unverständlich, bereichernd. Das empfinde ich als einen unglaublichen Reichtum!

Senior Berater

Gernot Rehrl

verfügt über weitreichende Expertise im Musikmanagement, die er sowohl in die Personal- als auch in die Strategieberatung einbringt. So war er viele Jahre als Kulturmanager und Intendant bei den renommiertesten Institutionen wie dem Bayerischen Rundfunk, der Rundfunkorchester und -chöre GmbH Berlin (roc) oder dem MusikfeSTuttgart sowie der Internationalen Bachakademie Stuttgart tätig.

Senior Beraterin

Dr. Julia Ackerschott

begleitet Projekte im Bereich der Strategieberatung. Thematisch liegen ihre Schwerpunkte insbesondere auf Bau- und Sanierungsvorhaben von Kulturimmobilien sowie auf dem Feld der Industriekultur. Sie wirkt im Zusammenspiel von Kommunen und Kulturinstitutionen, verfügt über vielfältige Erfahrungen als Kulturmanagerin und ist ausgebildete Mediatorin.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Unverhofft. Oliver Scheytt und ich kannten uns aus dem Umfeld der Kulturpolitischen Gesellschaft. Uns verbindet nicht nur das Themenfeld Kunst und Kultur. Wir haben auch die gleiche Sammelleidenschaft: Es gibt Menschen, die sammeln Briefmarken oder Kronkorken, wir hingegen sammeln Kontakte. So landete er in meinem Netzwerk und ich zunächst in der KULTUREXPERTEN-Kartei, dann in einem Bewerbungsprozess. Mit der Stelle, um die es dabei ging, ist es nichts geworden. Stattdessen freue ich mich heute, Teil des KULTUREXPERTEN-Teams zu sein.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?
Ehrlich gesagt, ist es mehr die Faszination als die Leidenschaft, denn der Kulturbereich macht Paradoxes möglich: Einerseits bietet er Raum zum Querdenken und Experimentieren, andererseits braucht er Strenge und Ordnung. Hiermit meine ich nicht nur Vorgaben z.B. aus der Verwaltung, ich meine auch die Kunst selbst. Ich weiß es nämlich sehr zu schätzen, wenn ein Orchester das Wort „Zusammenspiel“ ernst nimmt. In meinem beruflichen Alltag ist es ähnlich: Struktur und Eigeninitiative müssen sich ergänzen.

Die schönste Bestätigung ist für mich, …
wenn sich mein Gegenüber gesehen und wertgeschätzt fühlt: fachlich wie menschlich.

Senior Beraterin

Lisa Höhne

unterstützt Kulturorganisationen der Sparten Historische Museen, Theater, Musik und Architektur bei Personalbesetzungen. Darüber hinaus begleitet sie bei der Strategieberatung die Themen Kulturimmobilien, Kulturtourismus und Kulturstrategieentwicklung von Städten bzw. Regionen.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Ursprünglich hatte ich mich nach Abschluss meines Masterstudiums auf eine Volontariatsstelle bei der Partnerfirma KULTURPERSONAL am Standort Weimar beworben. Nach dem Vorstellungsgespräch hat Herr Prof. Dr. Scheytt mir jedoch ein Volontariat bei KULTUREXPERTEN in Essen offeriert. Noch heute arbeite ich bei KULTUREXPERTEN, inzwischen als Beraterin am Standort Dresden.

„Die Besten finden“ bedeutet für mich …
Wenn wir FÜR SIE die Besten gefunden haben, bedeutet das FÜR MICH, dass wir unsere Arbeit gut gemacht haben. Der stetige Kontakt zu unseren AuftraggeberInnen und KandidatInnen steht für mich an oberster Stelle. Ein positives Feedback zu unserer Arbeit ist die schönste Belohnung!

Warum arbeiten Sie gerne bei KULTUREXPERTEN?
Es gibt zwei Gründe:
Einerseits bereitet mir die große Bandbreite meiner Aufgaben viel Freude: Durch die jeweiligen Spezifika in den Personal- und Strategieberatungen sowie durch das (Mit-)Verfassen und Lektorieren von Beiträgen für Fachliteratur kann ich stetig meine Kompetenzen in den einzelnen Arbeitsbereichen ausbauen und mich weiterentwickeln.

Der zweite Grund betrifft die gute Atmosphäre und den Zusammenhalt im Team. Wohlbefinden und Teamwork sind für mich wesentliche Faktoren dafür, dass ich morgens aufstehe und gerne zur Arbeit gehe.

Beraterin

Julia Karampekos

ist Personalberaterin und verfügt über eine umfangreiche Expertise für kulturhistorische und archäologische Museen sowie Kunst- und Kulturstiftungen. Als studierte Archäologin besitzt sie ein tiefes Fachwissen und hat sich darauf spezialisiert, Museen mit qualifiziertem Personal zu unterstützen. Ihr Netzwerk und ihre Erfahrung in der Branche ermöglichen es ihr, sowohl Kandidat:innen als auch Organisationen bestmöglich zu beraten.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Mit einer zufälligen Entdeckung der Ausschreibung und einer schnellen Entscheidung von beiden Seiten. Als Archäologin gehören Kunst und Kultur schon immer zu meinen Hauptinteressen. Dabei begeistern mich einerseits Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart in ihren Kontinuitäten. Andererseits wollte ich immer die unterschiedlichsten Persönlichkeiten in Museen locken, dachte aber zunächst an verschiedene Gruppen von Besucher:innen. Mit der Arbeit bei KULTUREXPERTEN entwickelte ich eine ganze neue Idee davon, was es heißt, Menschen in Museen zu bringen. In den Personalentscheidungen von Institutionen spielt zunehmend die aktive Gestaltung der Gegenwart eine bedeutende Rolle. Hiermit sollen die Grundlagen für eine stärkere Zukunft geschaffen werden, ohne dabei die individuelle Geschichte und Kultur zu vernachlässigen oder zu verlieren.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?
Was mich immer fasziniert hat ist zu sehen, wie gerade Kulturinstitutionen die Gegenwart und die Vergangenheit miteinander verbinden und uns dadurch offenlegen, auf welche Weise die Einstellung zu unserer Vergangenheit, unsere Gedanken an die Zukunft mitbestimmt. Kultur ist für viele nicht nur Arbeit, sondern aktive Freizeitgestaltung (Theater, Kulinarik, der Besuch von Ausstellungen). Kultur spiegelt sich in vielem wider, was wir tun und wer wir sind. Daher sollte Kultur für alle zugänglich und offen sein.

Was ist Ihr wichtigster Charakterzug für Ihre Arbeit bei KULTUREXPERTEN?
Ich behalte immer den Überblick. Stellenbesetzungsverfahren und andere Umgestaltungsprozesse verlangen viele Teilschritte, Abstimmungen und den Einbezug unterschiedlicher Persönlichkeiten mit ihren je eigenen Bedürfnissen. Mein Job ist es, für unsere Kunden alles umsichtig im Blick zu behalten. Außerdem wird mir immer wieder meine empathische Art positiv rückgespiegelt: Ich versuche zu verstehen, was der oder die andere wirklich braucht.

Berater

Sebastian Bolz

ist im Kulturbereich für Produktionen, Planung, Bau und Sanierung von Theatern sowie den Personalbereich verantwortlich. Neben verschiedenen beruflichen Funktionen, zuletzt als Technischer Direktor des Produktionsbetriebes des Schauspiel Köln, ist er auch als Technischer Leiter bei den Nibelungenfestspielen in Worms und als Bühnenbildner tätig. Er verfügt über ein umfangreiches Netzwerk im Theaterbereich und viel Erfahrung in der personellen, strukturellen und technischen Entwicklung von Kultur- und Theaterbetrieben.

Volontärin

Joan Funnah

begleitet die KULTUREXPERTEN in der Strategieberatung von Kulturimmobilien. Als Absolventin der Studiengänge Innenarchitektur sowie Kultur- und Medienmanagement liegt ihr Fokus auf der Beratung von Kulturinstitutionen während Bau- und Sanierungsprozessen, insbesondere in der entscheidenden „Planungsphase Null“. Die Integration sozial nachhaltiger Aspekte ist ihr ein zentrales Anliegen, sowohl bei der Erfassung von Bedarfen und Nutzungsanforderungen als auch in ihrer baulichen Umsetzung.

Referentin des Geschäftsführers

Claudia Huffmann

hat als Referentin des Geschäftsführers maßgeblich an der Entwicklung von KULTUREXPERTEN mitgewirkt. Sie koordiniert das gesamte Büro. Sie ist die erste Ansprechpartnerin, gleich ob es um eine Vortragstätigkeit, ehrenamtliches Engagement oder eine Terminanfrage bei Professor Scheytt geht.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?
Schon bei meiner Einstellung bei der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 im Jahr 2008 habe ich von der geplanten Selbstständigkeit von Oliver Scheytt erfahren. Zu meiner großen Freude haben uns bei RUHR.2010 viele meiner Aufgabengebiete zusammenarbeiten lassen, so dass ich die große Chance bekommen habe, ab 2011 als Assistentin bei KULTUREXPERTEN anzufangen, um mit ihm das Unternehmen aufzubauen.

Für mich eine wunderbare Herausforderung alles von Beginn an mitzugestalten. Die Entwicklung der Website, das Mission Statement, die Suche und Ausstattung der Büroräume, unglaublich viele Themen. Wir schauen auf eine so spannende Zeit zurück… großartig!

„Die Besten finden“ bedeutet für mich, …
dass ich auf dem Weg dahin sehr interessante und großartige Persönlichkeiten kennenlerne.

Die schönste Bestätigung ist für mich, …
wenn im Büro alles reibungslos läuft, meine lieben KollegInnen während des Tages ein Lächeln im Gesicht haben und eine gute Atmosphäre im Büro ist.

Melden Sie sich bei mir, …
wenn Sie eine Terminanfrage oder sonstige Fragen an Oliver Scheytt richten möchten. Ich kümmere mich.

Senior Berater, Prokurist

Christian Jansen

Mittlerweile hat er mehr als 100 Besetzungsverfahren insbesondere in den Sparten Museum und Bildende Kunst betreut und verantwortet Rahmenverträge mit großen Museumsinstitutionen. Er verfügt über eine ausgeprägte Expertise in der Beurteilung und Formulierung von Anforderungsprofilen für Führungspositionen und spezifische Funktionen in Kunst und Kultur.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?

Es begann mit einem ausgiebigen Telefonat an einem Samstag, bei dem mir sehr deutlich wurde, dass mir das Berufsfeld des Personalberaters gut gefallen würde. Nach zwei persönlichen Vorstellungsrunden stand dann fest: Ich werde als Volontär in dem Unternehmen starten.

„Die Besten finden“ bedeutet für mich…

„Die Besten finden“ bedeutet für mich in erster Linie, dass es neben der fachlichen Expertise und der passenden Berufserfahrung menschlich zwischen Auftraggeber:innen und Kandidat:innen passt und ich dies durch gute Gespräche auch erkenne. Im Arbeitsleben kommt es nun mal in erster Linie auf die Chemie zwischen Menschen an und es freut mich immer, durch meine Arbeit einen Beitrag dazu zu leisten.

Warum arbeiten Sie gerne bei KULTUREXPERTEN?

Bei den KULTUREXPERTEN arbeite ich gerne, weil ich die Tätigkeiten als sinnstiftend und stets abwechslungsreich erachte. Mir gefällt der Austausch mit Personen aus dem Kulturbereich, der mir als studierter Kulturmanager sehr am Herzen liegt. Ein weiterer großer Pluspunkt für mich ist das Team, das ich sehr mag, sodass ich zu jeder Zeit gerne zur Arbeit komme.

Beraterin

Felicitas Fletcher

berät bei der Personalgewinnung von Führungskräften. Den Schwerpunkt bilden Besetzungsverfahren in den Sparten Musik, Theater, kulturelle Bildung und Stiftungen. In den vergangenen Jahren hat sie zahlreiche Besetzungen erfolgreich begleitet. Aufgrund langjähriger Erfahrungen im Kommunikationsbereich berät sie auch gerne bei der Suche nach Kommunikationstalenten oder Marketingexperten.

Wie hat für Sie bei KULTUREXPERTEN alles angefangen?

Als der Head Hunting-Anruf von den KULTUREXPERTEN mich selbst ereilte, war ich natürlich sehr neugierig. Nach einem kurzen Gespräch überlegte ich nicht lange… Die Idee, Kulturorganisationen bei der Suche nach interessanten Persönlichkeiten zu unterstützen, hat mich gleich interessiert. Oliver Scheytt kannte ich übrigens durch die Arbeit für die Europäische Kulturhauptstadt, der RUHR.2010 GmbH. Seitdem bin ich der Kultur treu geblieben und kann mich immer wieder neu für sie und ihren großen Themenkosmos begeistern.

„Die Besten finden“ bedeutet für mich…

die Anforderungen der Stelle im jeweiligen Umfeld zu durchdringen und sich dann intensiv auf die Suche zu machen. Den passenden Menschen für genau diese eine Stelle zu finden, ist für mich ein spannender Prozess. Dabei arbeite ich gerne mit unserem eigenen Experten-Netzwerk, persönlichen Kontakten, schätze aber auch Active Sourcing über Social Media.

Die schönste Bestätigung ist für mich…

das perfekte Match zu vermitteln: Der Bewerber hat seinen Traumjob und die Kulturinstitution eine bestmöglich qualifizierte Führungskraft gefunden. Wenn diese Win-Win-Situation eintritt, dann sind das besonders schöne Momente in meinem Job! Wenn dann noch unser Anspruch stets transparent und wertschätzend zu kommunizieren, auf allen Seiten so empfunden wird, dann ist so eine gemeinsame Suche gut gelungen.

Welche Leidenschaften verbinden Sie mit dem Kulturbereich?

Kultur begeistert und inspiriert mich. Viel davon kann ich in meinen Berufsalltag mitnehmen. Für mich ist das ein echter Ansporn, deswegen arbeite ich gerne in diesem Bereich. Meine Vorlieben sind: Theater, Tanz, Musik und auch Museen. Außerdem lese ich leidenschaftlich gerne! Aus meiner Sicht ist unsere Kultur eng mit unserer Geschichte verbunden. Jahrhundertealte Werke werden plötzlich wieder brandaktuell. Andererseits werden aktuelle Themen bearbeitet. So ist Kultur immer wieder mit unserem Alltag verwoben und berührt mich stets aufs Neue. Sie regt zur Reflexion an und mich persönlich auch zum Engagement für die Kultur.

Leitung Marketing & Controlling

Selene Brosowski

leitet das Marketing und Unternehmenscontrolling. Mit ihrem Wissen und ihrer Leidenschaft für digitales Marketing ist sie die treibende Kraft hinter KULTUREXPERTEN und KULTURKARRIERE. Als Prokuristin bei KULTURKARRIERE lenkt sie u.a. strategische Entscheidungen, um die Marke voranzutreiben und die digitale Präsenz zu stärken. Sie verantwortet die Webseiten, die Entwicklung von Marketingkampagnen und die Überwachung der Leistungskennzahlen und sorgt für effiziente Ressourcenverwaltung.

Unsere Geschichte

Der geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. jur. Oliver Scheytt hat in das Unternehmen KULTUREXPERTEN seine umfassenden Erfahrungen aus der Kommunalverwaltung sowie der Leitung von Kulturorganisationen und Großprojekten eingebracht.

Als Beauftragter für die Städte in den neuen Ländern beim Deutschen Städtetag, Beigeordneter der Stadt Essen und Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH hat er mehr als zwei Jahrzehnte umfassende Aufgabenfelder verantwortlich gestaltet.

Die Idee zur Gründung von KULTUREXPERTEN entstand im Verlauf der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010, deren Team unter Führung von Fritz Pleitgen und Oliver Scheytt innerhalb von zwei Jahren von zunächst 5 auf mehr als 120 Personen angewachsen ist.

Mit der auf die Personal- und Strategieberatung in Kunst und Kultur spezialisierten Unternehmensgründung hat Oliver Scheytt im Jahr 2011 ein neues Kapitel für eine spartenübergreifende Gewinnung und Beratung von Führungskräften aufgeschlagen.

Zunächst lag der Schwerpunkt auf Personalsuche für Leitungspositionen von Kulturorganisationen und der Beratung von Kulturhauptstädten in Europa mit dem bei seiner Gründung außergewöhnlichen internationalen Beraternetzwerk ACULTOS.

Im Zusammenwirken mit der 2012 gegründeten Tochterfirma KULTURPERSONAL hat KULTUREXPERTEN das Feld der Personalberatung kontinuierlich intensiviert und ausgeweitet. Mittlerweile begleiten die beiden Unternehmen insgesamt rund 70 Besetzungsverfahren pro Jahr.

Nach dem Erscheinen des von ihm initiierten Buches „Die Kulturimmobilie“ (2016) hat Oliver Scheytt gemeinsam mit Partnern und Auftraggebern eine Methodik erarbeitet, die Nutzern eine optimierte Steuerung in sämtlichen Phasen beim Planen, während des Bauens und für den Betrieb garantiert. KULTUREXPERTEN hat somit auch für die Begleitung der Führungskräfte von Kulturbauten ein innovatives Beratungsangebot entwickelt.

Kulturpersonal

Zusammen mit Dirk Schütz, der zu den Pionieren in der online-basierten Personalsuche und -entwicklung gehört, hat Oliver Scheytt im Jahr 2012 die Partnerfirma KULTURPERSONAL gegründet, die sich als Spezialist für das E-Recruitment für Kulturorganisationen etabliert hat. Die gemeinsame KandiDATENbank von KULTUREXPERTEN und KULTURPERSONAL mit mehr als 10.000 Persönlichkeiten ermöglicht eine gezielte Recherche und Direktansprache.

weiterlesen

Eine enge Partnerschaft besteht mit KULTURMANAGMENT.net, dem von Dirk Schütz entwickelten größten Stellenmarkt für Kulturmanagement, den monatlich mehr als 20.000 Kulturschaffende aufsuchen. KULTURKARRIERE.de ist die Plattform der drei Branchenspezialisten, die alle Informationen für interessierte Bewerberinnen und Bewerber bündelt und Persönlichkeiten bei der Karriereplanung in Kunst und Kultur unterstützt.

Kulturimmobilie

Als Beigeordneter der Stadt Essen von 1993 bis 2009 mit den Ressorts Kultur, Bildung, Jugend sowie Grün und Gruga hat Oliver Scheytt ein Bauvolumen von mehr als einer halben Milliarde Euro verantwortet, sei es als Bauherr, Nutzer oder Betreiber. Seit mehr als zwei Jahrzehnten befasst er sich daher mit der Frage, wie die Basis für das Verständnis zwischen allen beteiligten Akteuren, ob Architekten, Fachplanern, Bauunternehmen, Investoren, Bauherren, Betreibern oder Nutzern einer Kulturimmobilie verbessert werden kann. Die Antworten darauf sind in das von KULTUREXPERTEN entwickelte System KULTUR.NUTZER.STEUERUNG eingeflossen.

Acultos

KULTUREXPERTEN hat das internationale Beraternetzwerk ACULTOS gegründet, das europäische Städte bei der Bewerbung um den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“ und deren Realisierung unterstützt. Ein Beratungsschwerpunkt ist die Begleitung von Kulturhauptstädten beim Aufbau einer spezifischen Organisationsstruktur und einer effizienten Prozesslandschaft sowie der personellen Besetzung und auskömmlichen budgetären Ausstattung.

weiterlesen

Zu den beratenen Städten gehören unter anderem Pafos (2011 – 2017), Plovdiv (seit 2012), Maastricht (2012 – 2014), Siena (2012 – 2014), Cluj-Napocca (2012 – 2016), Kalamata (2015), Bregenz (2015 – 2017), Kaunas (2016 – 2017), Bad Ischl für die Region Salzkammergut (seit 2017) sowie die Deutschen Bewerberstädte für das Jahr 2025.

Kontaktieren Sie uns!

+49 201 63462797